Auswirkungen auf Millionen: Die überraschende Widerstandsfähigkeit von Humaninsulin gegenüber Temperaturschwankungen

von Klaus Müller
5 Kommentare
Insulin Stability

Eine kürzlich von Cochrane durchgeführte Untersuchung hat eine bemerkenswerte Erkenntnis über die Stabilität von Insulin, einem wichtigen Medikament für Menschen mit Diabetes, zutage gefördert. Entgegen früherer Annahmen zeigen bestimmte Insulinsorten ihre Widerstandsfähigkeit, wenn sie über einen längeren Zeitraum bei Raumtemperatur gelagert werden. Diese Entwicklung hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Diabetesversorgung, insbesondere in Regionen, in denen es an zuverlässigen Kühlanlagen mangelt.

Die vorliegende Studie von Bernd Richter und seinem Team vom Institut für Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf befasst sich mit der Widerstandsfähigkeit von Insulin unter verschiedenen Lagerungsbedingungen. Diese umfassende Überprüfung untersuchte siebzehn separate Studien, darunter Laboruntersuchungen von Insulinfläschchen, Patronen/Pens und Fertigspritzen. Erstaunlicherweise bestätigten diese Untersuchungen durchgängig die Wirksamkeit von Insulin über einen Temperaturbereich von 4 °C bis 37 °C, ohne dass es zu einem klinisch signifikanten Rückgang der Insulinaktivität kam.

Für Diabetiker ist Insulin eine unverzichtbare Lebensader. Insbesondere Menschen mit Typ-1-Diabetes sind zur Behandlung ihrer Erkrankung auf häufige Insulininjektionen angewiesen. Es ist ein bewährtes Protokoll, dass Insulin vor der Verwendung gekühlt werden muss, um seine Wirksamkeit aufrechtzuerhalten. Millionen von Menschen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen sind jedoch mit der harten Realität konfrontiert, dass der Zugang zu Strom und Kühlung begrenzt ist. Darüber hinaus mangelt es der Bevölkerung, die Konfliktgebiete, Naturkatastrophen oder die Hauptlast von Klimakrisen erleidet, oft an dem Luxus einer angetriebenen Kühlung.

Die bahnbrechende Cochrane-Rezension gibt diesen unterversorgten Gemeinschaften einen Hoffnungsschimmer. Es bündelt die Ergebnisse verschiedener Studien, darunter auch bisher unveröffentlichte Daten von Insulinherstellern. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass bestimmte Arten von Humaninsulin bei Temperaturen von bis zu 25 °C für maximal sechs Monate und bis zu 37 °C für bis zu zwei Monate sicher gelagert werden können, ohne dass es zu einer klinisch signifikanten Verschlechterung der Insulinaktivität kommt . Bemerkenswert ist, dass in einer Studie kein Verlust der Insulinaktivität nachgewiesen wurde, selbst wenn das Produkt bis zu drei Monate lang schwankenden Umgebungstemperaturen zwischen 25 °C und 37 °C ausgesetzt war, was den täglichen Temperaturschwankungen in tropischen Regionen ähnelt.

Diese Enthüllung unterstreicht die dringende Notwendigkeit, klare Leitlinien an Personen weiterzugeben, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und aus Regionen stammen, in denen es an offiziellen Informationsquellen mangelt. Für Menschen mit Typ-1-Diabetes ist Insulin nicht nur eine medizinische Behandlung; Es ist eine Lebensader, ihr Überleben hängt davon ab.

Die Implikationen gehen über bloßes theoretisches Wissen hinaus. Sie ebnen den Weg für innovative Lösungen bei der Insulinlagerung für anspruchsvolle Umgebungen. Wenn eine zuverlässige Kühlung nicht möglich ist, schlägt die Studie den Einsatz einfacher Kühlgeräte wie Tontöpfe zur Insulinkonservierung vor. Darüber hinaus werfen diese Ergebnisse Bereiche zukünftiger Forschung auf, darunter die Stabilität von gemischtem Insulin, den Einfluss von Bewegung auf die Insulinwirksamkeit (wie bei Insulinpumpen beobachtet), Kontamination in geöffneten Fläschchen und Patronen sowie Untersuchungen zu kalten Umgebungsbedingungen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der von der Weltgesundheitsorganisation finanzierte Cochrane-Review einen neuen Weg für Menschen in ressourcenbeschränkten Umgebungen aufgezeigt hat. Es bietet die Gewissheit, dass Alternativen zur angetriebenen Kühlung für die Insulinlagerung nicht nur möglich, sondern auch sicher sind. Während wir tiefer in die Feinheiten der Insulinstabilität eintauchen, unternehmen wir bedeutende Fortschritte, um das Leben derjenigen zu verbessern, deren Wohlbefinden auf dieses lebenswichtige Medikament angewiesen ist.

Referenz: „Thermische Stabilität und Lagerung von Humaninsulin“ von Bernd Richter, Brenda Bongaerts und Maria-Inti Metzendorf, 6. November 2023, Cochrane Database of Systematic Reviews.
DOI: 10.1002/14651858.CD015385.pub2

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Insulinstabilität

Was hat der Cochrane-Review über die Insulinspeicherung herausgefunden?

Die Cochrane-Studie ergab, dass bestimmte Arten von Humaninsulin bei Temperaturen von bis zu 25 °C maximal sechs Monate und bis zu 37 °C bis zu zwei Monate gelagert werden können, ohne dass es zu einem klinisch relevanten Verlust der Insulinaktivität kommt.

Warum ist diese Entdeckung für Menschen mit Diabetes von Bedeutung?

Diese Entdeckung ist bedeutsam, weil sie Menschen mit Diabetes, die in Gegenden mit begrenztem Zugang zu Gesundheitsversorgung oder stabiler Kühlung leben, Hoffnung gibt. Das bedeutet, dass sie Insulin möglicherweise bei Raumtemperatur lagern können, was in Regionen mit begrenzten Ressourcen oft nicht möglich ist.

Wie wirkt sich der Mangel an zuverlässiger Kühlung auf die Diabetesversorgung aus?

In vielen Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen und in Regionen, die von Konflikten oder Naturkatastrophen betroffen sind, ist eine zuverlässige Kühlung oft nicht verfügbar. Dies stellt eine große Herausforderung für Personen mit Diabetes dar, die Insulin benötigen, da die Wirksamkeit von Insulin normalerweise durch Kühlung erhalten bleibt.

Welche möglichen Auswirkungen hat diese Entdeckung auf die Diabetesversorgung?

Diese Entdeckung eröffnet Möglichkeiten für eine besser zugängliche und zuverlässigere Lagerung von Insulin in anspruchsvollen Umgebungen. Es wird vorgeschlagen, dass einfache Kühlgeräte wie Tontöpfe zur Insulinlagerung in Bereichen verwendet werden könnten, in denen eine elektrische Kühlung nicht möglich ist.

Welche Bereiche zukünftiger Forschung werden in dieser Studie hervorgehoben?

Die Studie hebt mehrere Bereiche für zukünftige Forschung hervor, darunter die Untersuchung der Stabilität von gemischtem Insulin, das Verständnis des Einflusses von Bewegung auf die Insulinwirksamkeit (wie bei Insulinpumpen beobachtet), die Behandlung von Kontaminationsproblemen in geöffneten Insulinfläschchen und -kartuschen sowie die Untersuchung der Stabilität von Insulin in kalten Umgebungen Bedingungen.

Wie kann diese Forschung Menschen mit Typ-1-Diabetes zugute kommen?

Für Menschen mit Typ-1-Diabetes ist Insulin eine Lebensader und ihr Leben hängt davon ab. Diese Forschung liefert wertvolle Erkenntnisse zur Sicherstellung der Verfügbarkeit und Wirksamkeit von Insulin in kritischen Lebenssituationen, was für Menschen mit Typ-1-Diabetes unerlässlich ist.

Mehr über Insulinstabilität

Sie können auch mögen

5 Kommentare

ScienceNerd1 Dezember 25, 2023 - 11:25 am

Zukünftige Forschung = entscheidend. Gemischte Insuline, Bewegungseffekt, Kontamination, kalte Umgebung. Ich muss mehr wissen!

Antwort
Leser123 Dezember 25, 2023 - 2:17 pm

Wow, diese Studie sagt, dass Insulin in einem heißen Raum in Ordnung ist?! Ich hoffe, es hilft Diabetikern, die keinen Kühlschrank haben

Antwort
Typ1Krieger Dezember 25, 2023 - 7:41 pm

Insulin = Lebensader. Freut mich über diese Nachricht, sie hilft Leuten wie mir. #Typ1Diabetes

Antwort
MedStudent2022 Dezember 25, 2023 - 10:53 pm

GR8-Info für Medizinstudenten. Insulinstabilitätsschlüssel 4 Diabetiker in schwierigem Situs.

Antwort
HealthGeek47 Dezember 26, 2023 - 4:30 am

Das sind erstaunliche Neuigkeiten! Ich meine, Insulin, Raumtemperatur, sicher? Ideal für Orte mit niedrigem Einkommen!

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

SciTechPost ist eine Webressource, die sich der Bereitstellung aktueller Informationen über die schnelllebige Welt der Wissenschaft und Technologie widmet. Unsere Mission ist es, Wissenschaft und Technologie über unsere Plattform für jedermann zugänglich zu machen, indem wir Experten, Innovatoren und Akademiker zusammenbringen, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Abonnieren

Abonnieren Sie meinen Newsletter für neue Blogbeiträge, Tipps und neue Fotos. Bleiben wir auf dem Laufenden!

© 2023 SciTechPost

de_DEDeutsch